China Zeittafel

Geschichte Chinas im Überblick

Hier habe ich alle Dynastien Chinas in einer Tabelle dargestellt. Angefangen bei der Xia-Dynastie ab dem  21. Jahrh. v. Chr. bis ins Jahr 1949. Seit 1949 ist es die Volksrepublik China. Den Namen hat China von der Qin-Dynastie. China ist eines der ganz großen Länder dieser Erde mit 9.572.419 km² und mit ca 1,4 Mrd Chinesen das bevölkerungsreichste.

21.Jahrh. v. Chr. - 17.Jahrh. v. Chr. Xia-Dynastie
7.Jahrh. v. Chr. - 1025 v.Chr. Shang (Yin)-Dynastie
1025 v. Chr - 722 v. Chr. Östliche Zhou-Dynastie
770 v.Chr. - 256 v. Chr. Zhou-Dynastie
722 v. Chr. Beginn der Chun-Qiu Periode (Frühling und Herbst)
221 v. Chr. - 206 v. Chr. Qin-Dynastie. Erste Einigung des Landes unter der Qin-Dynastie (daraus abgeleitet auch der Ländername "China" aus dem Herzogtum bzw. Königreich von Qin); sie bleibt in der darauffolgenden Han-Dynastie (206 v. Chr. - 220 n. Chr.) erhalten. Darauf folgt eine erneute Epoche des Zerfalls und teilweiser Fremdherrschaft.
206-v. Chr. -9 n.: Chr. Westliche Han-Dynastie
9 n. Chr- 24. n.Chr. Xin-Dynastie (Interregnum von Wang Mang)
4 n. Chr. -220 n. Chr. Östliche Han-Dynastie
220 n. Chr. - 280 n.Chr. Zeit der 3 Reiche
280 - 316 n. Chr. Westliche Jin- Dynastie
316 n. Chr. - 420 n. Chr. Östliche Jin- Dynastie
420 n. Chr. - 589 n. Chr. Zeit der Nördlichen und Südlichen Dynastien (Nanbeichao)
589 n.Chr. - 618 n. Chr Sui-Dynastie. China wird wieder vereint.
618 - 907 n. Chr. Tang-Dynastie. Sie bedeutet für China außenpolitische Öffnung und kulturelle Blüte 
(Dichter Li Bai und Du Fu)
907 - 960 n. Chr Die Fünf Dynastien
960 - 1279 n. Chr. Song-Dynastie. Nach kurzer Zeit des Niedergangs tritt unter den Song-Kaisern eine kulturell fruchtbare (Philosophie: Neokonfuzianer), aber außenpolitisch instabile Lage für China ein, die 1127 zum Verlust des nördlichen Reichsteiles an sinisierte Nomaden führt.
1279 - 1368 Yuan-Dynastie (Mongolen - Fremdherrschaft) Nach dem Siegeszug des Dschingis Khan beherrschen die Mongolen für ein Jahrhundert China.
1368-1644 Ming-Dynastie . Die Chinesische Ming-Dynastie schüttelt die Fremdherrschaft ab.
1644-1911 Qing-Dynastie. Nach nahezu 300-jähriger Herrschaftszeit wird die Ming-Dynastie durch die Qing-Dynastie der Mandschu ersetzt, die China erneut unter Fremdherrschaft bringt.
1842 Erste Niederlage Chinas gegen den Westen im Opiumkrieg
1900 Boxeraufstand mit Hassausbrüchen gegen alles Fremde und Ausländische.
1911 -1949 Republik China
seit 1949 Volksrepublik China