Formen und Sparring

Frank aus St. Wendel hatte 10 Jahre Kickboxen gemacht bevor er mit Wing Chun angefangen hat. Und, obwohl er schon einiges gewonnen hatte, wollte er sich einer neuen Kampfkunst widmen. "Das Training im Kickboxen war oft sehr hart und wir trainierten sehr viel Sparring.

Manchmal kam ich mit dicker Nase nach Hause und hatte einige blaue Flecke. Ich dachte immer, das müsste so sein. Ich dachte immer du musst dich im Training kloppen, um bei einem Angriff überhaupt eine Chance zu haben."

Wing Chun Formen und keine Ende

"Die Formen des Wing Chun haben mich am Anfang echt genervt. Was soll das ganze eigentlich? Dann kamen später ein paar Partnerformen dazu. Ich hab meinen Sifu immer wieder gefragt, wann ich den endlich mal Sparring mit einem Mitschüler machen kann, doch der winkte ab.

Inzwischen hab ich das Trainingskonzept des Wing Chun besser verstanden. Die Wing Chun Formen und die Partnerformen sind wichtige Bestandteile des Trainings. Gleich mit Sparring anzufangen führt nicht zum gewünschten Erfolg. Heute kenne ich meine Mitschüler viel besser und wir vertrauen uns und der Körperbeherrschung des anderen. Ich kennen meine Möglichkeiten und die meiner Trainingspartner nun viel besser und weis nun auch, was ich mit ihnen trainieren kann. Oft lese ich in Foren und höre von Kollegen im Wing Chun dauere alles so lang und es sei nicht realitätsbezogen. Das ist aber Quatsch, die meisten die so reden geben eben nach einiger Zeit auf. Wing Chun ist Kung Fu und das bedeutet hart und ausdauernd zu trainieren. Nur wer das aushält, kann die nächsten Schritte im Wing Chun machen. Wann das ist sagt einem der Sifu, weil er es am besten einschätzen kann."

Wing Chun Kicks

Im Kickboxen oder im Karate sieht man viele Kicks. Auch dazu hat sich Franks Ansicht geändert. 
"Zu Beginn hab ich mich gewundert, warum ich im Wing Chun so selten Kicks trainierte. Inzwischen weis ich aber, dass Wing Chun Kicks gänzlich anders funktionieren wie ich es vorher gewohnt war. Man muss schon sehr sicher stehen und viel trainieren bevor es Sinn macht mit den Wing Chun Kicks zu beginnen. Heute verstehe ich, warum Wing Chun nicht nur berühmt ist wegen seiner Armtechniken, sondern auch wegen seiner effektiven Beintechniken. Doch bevor es so weit ist, muss man schon einige Zeit trainieren". Heute ist Frank schon einiges weiter, übt Go-Sao, Kicks und nimmt ab und an Privatstunden im Wing Chun Kung Fu.