Judo

Der erste Judo-Verein wurde 1918 von Gunji Koizumi in London gegründet. Er gilt als Ausgangspunkt für die Verbreitung des Judo in Europa. Mit seiner Gründung verbreitete sich Judo über ganz Europa. 1951 gab es bereits die ersten Europameisterschaften und 1956 die ersten Weltmeisterschaft im Judo. Die Kampfsportart Judo ist also noch recht jung.

Die Wurzeln dieser japanischen Kampfkunst liegen im Jujutsu und wurden von Professor Jigoro Kano dem Geistigen Vater des Judo weiterentwickelt. Mit 23 Jahren gründete Kano eine Ju-Jutsu Schule und nannte den Stil den er unterrichtete, Judo. Kano setzte den Schwerpunkte im Judotraining auf das Körperliche Training, die Selbstverteidigung und die Selbstbeherschung.

Leider wurden Schlag-, Stoß- und Tritttechniken aus dem modernen Judo entfernt, angeblich  um Wettkämpfe ohne Verletzungsgefahr für die Sportler zu garantieren. Meiner Meinung ein ziemlischer quatsch. Durch diese Beschränkungen werden folglich nicht alle Möglichkeiten zur Selbstverteidigung gelernt. Ich denke Judoka machen Judo aber auch weniger aus Gründen der Selbstverteidigung.

Judo Schulen gibt es im Saarland und auch in Saarbrücken.


Drucken