Fong Sai Yuk

Fong Sai Yuk oder Fāng Shìyù ist ein weiterer chinesischer Volksheld. Er wurde von seiner Mutter Miu Tzu Fa im Kung Fu unterrichtet. Diese war Tochter des berühmten Mönches Miu Hin, einem der fünf Älteren. Diese sollen angeblich einen Klosterbrand überlebt haben.

Fong Sai Yuk soll schon in jungen Jahren einen Herausvorderungskampf mit Tiger Lu angenommen haben. Tiger Lu wurde dabei von Fong Sai Yuk getötet.

Fong Sai Yuk war Meister in der Storch/Kranich Form und hat diese an Fong Weng Chun weitergegeben. 1993 erschien der Film "Fong Sai Yuk" mit Jet Lee als Fong.

Im Film setzen Fong und seine Freunde alles daran die Machtinhaber der Manchu Dynastie zu stürzen. Fong will einen gefährlichen Plan ausführen und ein wichtiges Dokument  entwenden, das von acht Samurais bewacht wird. Fong kann dem mörderischen Kampf entkommen. Als er von Sun, dem Manchu-General, zu einem Turnier eingeladen wird, erkennt er zu spät, daß er in eine tödliche Falle gelockt wurde.

Zu Fong Sai Yuk gibt es verschiedene Sagen und auch die Familienverhältnisse sind nicht ganz klar.
(Stammbaum Wong Fei Hung)

cont fong sai yuk