In diesem Bereich erfährst du etwas über verschiedene Kung Fu Kampfkunst und Kampfsport Stile. Die "Kriegskunst" Wushu (武术) ist eine Zusammenstellung, die Anfangs der 1950er Jahre von der damaligen Regierung Chinas verfasst wurde. Sie umfasst diverse Formen traditioneller chinesischer Kampfkünste.

Aikido

Die Wurzeln des Aikido liegen in der Kampfkunst des Daitôryû. Daitôryû wurde von Shinra Saburo Minamoto no Yoshimitsu (1045-1127) begründet. Er entwickelt Daitôryû aufbauend aus dem Tegoi. Angeblich wurde Tegoi von den beiden Gottheiten Takemikazuchinokami und Takeminakatanokami überliefert.

Chow Gar

Als ältester von 5 Brüdern wurde 1890 Meister Chow Long in China (in Kanton. Dort heisst es "sàn wúi") geboren. Seine Brüder waren Chow Biu (Bild), Chow Hip, Chow Hoy, Chow Tin. Alle lernten von ihrem Vater Chow Fangxi das Hung Gar Kung Fu. Später lernte Chow Long noch Choy Gar von Meister Cai Jui Yi. Chow Long und Chow Hip zogen nach Kanton. 1910 kam Chow Long nach Malaysien wo er Abt Hong Yi kennenlernte. Von Hong Yi lernte er das Bei Pai Wushu. Chow Long kehrt 1915 nach China zurück.

Boxen

Das Boxen in der Antike

Schon in der Antike wurde geboxt. Typisch war für Griechenland und Rom das Tragen irgendeiner Art Handausrüstung. Bei den römischen caestus waren sogar Metalstücke und Dornen eingenäht. Die erste Darstellung von Handschuhen sind um 1500 v.u.Z auf Kreta zu sehen. In frühen ägyptischen Abbildungen sehen wir einfache Handgelenkstützen. Weiter finden sich Bilder, auf denen keine Handschuhe getragen wurden.

Hung Gar

Hung Gee Gung nach dem der Stil Hung Gar seinen Namen hat, soll für einen Chinesen eine außergewöhnlich kräftige Statur und einen unglaublichen Willen gehabt haben. Sein Interesse für die Kampfkunst soll sehr groß gewesen sein. So kam es,  dass er angeblich einer der zehn direkten Schüler des berühmt berüchtigten Shaolin Kung-Fu Meisters Abt Chi Sim Sum Si, andere schreiben Chi Shin, wurde. (Pinyin: Zhì Shàn Chán Shī; Kantonesisch Yale: Ji Sin [Sim Si = Chan Lehrer]) 

Innere Stile

Tai Chi quan, Xingyiquan, Baguaquan -Geschichte und Zusammenhänge

Die Begriffe "Innere Stile" und "Äußere Stile" werden in der Sinologie nicht mehr verwendet, da überholt. Der einfachheit halber nenne ich aber Taichi, Aikido, Xingyiquan, u.a einfach "Innere Stile". Ideen und Konzepte des Taichi_chuan (oder Taiqi /Taiji / Tai Chi ) finden sich in verschiedensten Kampfkünsten Chinas.

Jiu Jitsu

Jiu Jitsu oder Ju Jutsu was soviel wie "sanfte Kunst" oder "Wissenschaft von der Nachgiebigkeit" bedeutet, ist eine waffenlose asiatische Kampfkunst aus Japan. Jiu Jitsu wurde von den Samurai angewandt um bei Verlust der Waffen weiterkämpfen zu können. Jiu Jitsu wurde aber auch von nichtadligen Japanern praktiziert.

Judo

Der erste Judo-Verein wurde 1918 von Gunji Koizumi in London gegründet. Er gilt als Ausgangspunkt für die Verbreitung des Judo in Europa. Mit seiner Gründung verbreitete sich Judo über ganz Europa. 1951 gab es bereits die ersten Europameisterschaften und 1956 die ersten Weltmeisterschaft im Judo. Die Kampfsportart Judo ist also noch recht jung.

Karate

Eine olympische Disziplin

In dem früheren Königreich der Ryukyu-Inseln - der heutigen Präfektur Okinawa - entstand einst Karate (was "Leere Hand" bedeutet). So wird es zumindest von etlichen behauptet. Keiner weiß aber genau , wann auf den Ryukyu das Karate zum ersten Mal in Erscheinung trat.

Ringen

Eine der ältesten Kampfkünste

Ringen gehört sicher zu den ältesten Arten des Kämpfens, wenn es nicht gar die älteste ist. Die ersten Überlieferungen finden sich in China und Ägypten (ca. 3.000 v. Chr.). Im Gilgameschepos finden wir den Ringkampf zwischen Gilgamesch und Enkidu und in der Bibel rang Jakob mit Gott.

Taekwondo

Mit Händen und Füßen

Taekwondo oder Taekwon-Do ist eine koreanische Kampfkunst, die über viele Jahrhunderte enwickelt wurde. Um die Entstehung des Taekwondoo zu verstehen, muß man ein wenig über die Geschichte Koreas bescheit wissen.

Taichi Chuan

Die Geschichte des  Taichi

Das Taichi / Tai Chi oder Taiji Chuan ist eine sehr alte Kampfkunst und wurde in China entwickelt. Viele kennen Taiji von den in Parks stattfindenden gemeinschaftlichen Gruppenaufnahmen aus China.

Xingyiquan

Xingyiquan oder Hsing-I

Die Ideen und Konzepte des Xingyiquan, oder auch Hsing-I Chuan, möchte ich hier stellvertretend für alle die Stile vorstellen, bei denen mir Ähnlichkeiten zu Techniken, Ideen und Philosophien des Wing Chun aufgefallen sind.

Hochschulsport

Hochschulsport an der Universität des Saarlandes

An der Uni in Saarbrücken kann jeder Student kostenlos am Hochschulsport teilnehmen. Einige Spezialkurse kosten Geld. Nichtstudenten können sich für ein paar Euro eine Hochschulsport - Karte besorgen, mit der sie auch am Unisport mitmachen können.

Krav Maga

Krav Maga

Die Kampfkunst Krav Maga kommt aus Israel und ist eine sogenannte eklektische Selbstverteidigung. Eklektisch werden Techniken und Methoden genannt, die Elemente aus anderen Systeme nehmen und diese neu zusammensetzen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.