Hochschulsport

Hochschulsport an der Universität des Saarlandes

An der Uni in Saarbrücken kann jeder Student am Hochschulsport teilnehmen. Einige Spezialkurse kosten Geld. Nichtstudenten können sich für ein paar Euro eine Hochschulsport - Karte besorgen, mit der sie auch am Unisport mitmachen können.

Im folgenden werden ein paar Kurse, die etwas mit Kampfkunst oder Kampfsport zu tun haben, aufgelistet. Ob sie derzeit an der Uni Saarland angeboten werden ist unklar. Bitte da nochmal im Hochschulsport-Programm nachschauen. Gerade für Ersties ist der Hochschulsport eine schöne Gelegenheit Kontakte zu knüpfen.

Ziele des Hochschulsport 

Zu den Zielen des Hochschulsportes zählen die Bereitstellung eines bedarfsorientierten Sport- und Bewegungsangebotes die Entwicklung dauerhafter Motivation zu Sport und Bewegung. Darüber hinaus werde der Erhalt und Verbesserung der physischen und psychischen Belastbarkeit und Stabilität durch Sport und Bewegung, Mitwirkung bei der Entwicklung einer umfassenden Verantwortung für eine gesunde Lebensführung,Verbesserung der Kommunikation unter allen Angehörigen der Universität des Saarlandes  sowie Stärkung der Identifikation mit der Uni,Verbesserung der Integration von ausländischen Studierenden und Randgruppen, als Ziele genannt. (Quelle: Webseite der Uni im Saarland)

Kursübersicht Hochschulsport der Uni Saarbrücken

Das Programm zum Hochschulsport ändert sich von Jahr zu Jahr. Häufig gibt es aber zu diesen Themen Unterricht.

AIKIDO:

Erleben Sie Aikido, die sanfte japanische Kampfkunst. Die Schwerpunkte des Lehrgangs sind Grundtechniken, Atemübungen, Fallschule und Einsatz von Aikido in der Verteidigung. Aikido ist eine sehr traditionelle Kampfkunst. Die Ausführung der Techniken im Aikido basieren auf Bewegungen des Schwert- und Stockkampfes. Traditionell trainiert man in der Keikogi-Kleidung.

BOXEN:

Ziele/Inhalt     Dieser Box-Kurs soll Interessierten einen ersten Zugang zu dieser Sportart ermöglichen. Es werden Techniken geübt an der Uni und unter Umständen kann man vereinzelt Sparringskämpfe durchgeführen.
Boxen ->Hierzu siehe den Artikel hier

CAPOEIRA:

Ziele/Inhalt     
Capoeira ist entstanden aus religiösen Tänzen der afrikanischen Sklaven und eingeborenen Indianer, in  Kombination mit Kampftechniken zum Kampftanzen. Capoeira ist aber auch eine Art der Meditation in Harmonie und Schönheit, mit eigenen Liedern und Instrumenten wie das Berimbau. Ziel ist es, den Teilnehmer/innen dieses Stück brasilianische Kultur mit den Elementen Musik, Gesang, Akrobatik, Spiel und Tanz näher zu bringen. Anfänger/innen sollen in diesem Kurs die Grund- Techniken und Bewegungsabläufe erlernen; Fortgeschrittene können ihr Repertoire mit neuen Bewegungen und Kombinationen ergänzen und mit den Anfängern trainieren. Auch hier bitte auf der Page des Hochschulsport der HTW und Uni-Saarland schauen.

JUDO

Ziele/Inhalt     
Ziel des Uni-Kurses ist es, Anfängern die olympische Kampfsportart Judo vorzustellen und bei Fortgeschrittenen das Verständnis für technische Zusammenhänge und Prinzipien zu vertiefen. Als Breitensporttraining steht nicht die Vorbereitung auf den Turnierkampf, sondern das Randori und die Kata im Zentrum. Am Ende des Semesters kann eine Gürtelprüfung abgelegt werden.
Das Training richtet sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene. Trainiert wird traditionell im Judo im Keikogi.

KARATE

Ziele/Inhalt   Neben traditionellen Karatetechniken steht der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Herz-Kreislaufsystem, Muskulatur und Koordinationsfähigkeitwerden werden gleichermaßen geschult. Yoshukai Karate ist jedoch keine Mischform, kein Aerobic, sondern eine echte traditionelle Kampfkunst mit Wurzeln in Okinawa. Yoshukai Karate ist eine umfassende Schulung für Körper und Geist. Trainiert wird Karate traditionell im Anzug. Dieser besteht aus einer Jacke (Uwagi) einer Hose mit Schnür Bund (Zubon) und einem Gürtel aus Stoff (Obi). In welcher Kleidung trainiert wird, fragt ihr bitte beim Hochschulsport an der Uni oder HTW des Saarlandes.

Hochschulsport ist also eine kostengünstige Alternative zu einer Kampfkunstschule und ist gut für Deine Gesundheit und Deine Fitness. Weitere Daten zum Uni - Sport des Saarlandes findet ihr auf der Page der HTW bzw des Hochschulsport der Uni Saarland.


In Saarbrücken bieten sich als Alternativen mit kleinem Preis, die Sportvereine ATSV und TBS an. In beiden Sportvereinen gibt es öfter die Möglichkeit Kampfsport und Selbstverteidigung zu trainieren. Ob in Mixedgruppen oder als Kurs für Frauen und Mädchen. Am besten direkt auf den Seiten des ATSV und beim TBS nachschauen. Ob chinesisches Kung Fu angeboten wird, muss man schauen. Die Preise liegen um 10-15 Euro im Monat. Der Vorteil einer Mitgliedschaft im Sportverein ist zusätzlich, das man als Mitglied andere Angebote ebenso besuchen kann. Gerade für Studenten eine günstige Chance einen Selbstverteidigungskurs zu besuchen.