Shaolin

Die Lage von Shaolin

In Aufzeichnungen der Provinz Henan heisst es, dass das Shaolin Kloster westlich der Kreisstadt des Kreises Dengfeng am nördlichen Fuß des Berges Shaoshishan liegt. Das ist südöstlich von Luoyan. 

Gründung des Shaolin Klosters

Leider gibt es wenige Quellen zur Gründung des Shaolin Klosters. In Shaolin selber gibt es einige Inschriften aus der Tang Zeit. In einer dieser Schriften wird von einem Mönch mit dem Namen "Bhadra" gesprochen. Er soll zur damaligen Zeit in dem Kloster Unterkunft gefunden haben. Nach Forschungen der Sinologie (Chinakunde) wurde das Kloster im Jahre 495 gegründet.

Bodhidharma besucht Shaolin

Shaolin Kinder lernen Selbstverteidigung und Kung Fu. Von Jugend an.Bodhidharma wird oft als Begründer des chinesischen Wushu genannt, was aber nie belegt werden konnte. Es ist der 28. Nachfolger Buddhas und der Sohn König Suganchas aus Kanshipuarm. 527 n.Chr. kam Bodhidharma als Schüler des Patriarchen Prajnatara nach China, wo er sich im Shaolin-Kloster niederließ. Dort verbreitete er die von ihm begründete buddhistische Lehre des Chan.

Bodhidharma selbst hat angeblich in einer kleinen Höhle oberhalb des Shaolin Klosters neun Jahre stillsitzend vor einer Wand meditiert. Hierfür fand die Sinologie jedoch noch keine Belege. Erste schriftliche Verbindungen zur Kampfkunst finden wir erst im Jahre 1624 im "Leitfaden zur Wandlung der Muskeln"


Drucken